Sweator Skin

Klima und textile Muster/Verbunde

SWEATOR fokussiert bei seiner Schwitzsimulation auf die Erzeugung von Wasserdampf und bildet, wie der Mensch ohne physische Belastung, keine unmittelbare Nässe aus. Das Grundmodell SKIN erlaubt die Prüfung oder den Vergleich textiler Muster oder textiler Verbunde, wie sie beispielsweise in Konfektionsware zum Einsatz kommen. SKIN verfügt über ein Klimafeld von 20 x 30 cm. Die Proben werden aufgespannt oder aufgelegt und erfahren im Messmodus einen definierten Eintrag von Wärme und Feuchte. Das SKIN Produkt ist inklusive einer empfohlenen Messaufbaubeschreibung lieferbar.

Produktvariationen, technische Daten und Preise auf Anfrage.

Sweator Skin – Beispiel

  • Simulation der menschlichen Thermoregulation
  • Reproduzierbare Wärme- und Feuchtabgabe (schwitzen)
  • Frei regelbare Heizleistung (max. 100 W)
  • Reproduzierbare Feuchteraten (ca. 15g/m²h)
  • Messfeld 14,5 x 19,5 cm
  • Kontrolleinheit mehrstufig mit Touchscreen
  • Reine Wasserdampferzeugung, keine direkte Flüssigkeitsbildung (wet spots)
  • Einfache Handhabung, schnelle Rüstzeiten
  • Bestimmung der Klimaeigenschaften textiler Muster und Verbunde
  • Untersuchung der Klimaentwicklung zwischen Mensch und Textil (Simulation)
  • Näherungsweise Bestimmung von RET und RCT Werten nach ISO 11092
  • Quantitative Ableitung von Klimakomforteigenschaften